Aktuelles

Unsere/n nächsten Praxisurlaub/ Schließtage:

22.12.2023 – 01.01.2024 Weihnachtsurlaub

In dringend Fällen wenden Sie sich
am 22.12.23 bitte an:

Praxis Schramm ( Tel.: 443328), Gemeinschaftspraxis Drs. Garkisch/ Clausmeyer (Tel.: 06081/14880) und das MVZ Mittelhessen in Usingen ( Tel.: 13322) sowie
Dr. Bunzel in Eschbach ( Tel.: 66911)

am 27.12 und 28.12.23 an:
Praxis Dr. Schramm (Tel.: 443328), Gemeinschaftspraxis Drs. Garkisch / Clausmeyer (Tel.:14880) in Usingen oder Dr. Bunzel in Eschbach (Tel.: 66911)

ab dem 29.12.2023 wenden Sie sich bitte an:
Praxis Dr. Schramm (Tel.: 443328)

Am Wochenende sowie den gesetzlichen Feiertagen ist die Ärztliche Bereitschaftsdienstzentrale im Usinger Krankenhaus für Sie erreichbar.

Des Weiteren haben wir übers Jahr an allen Feier- sowie Brückentagen geschlossen.

Grundsätzlich gilt: Sollten Sie während unseres Urlaubes eine Krankmeldung benötigen wenden Sie sich bitte an eine/n vertretende/n KollegIn, diese kann von uns im Nachhinein NICHT mehr ausgestellt werden.




Maskenpflicht ab 08.03.23 aufgehoben

Seit dem 08.03.23 hat der Gesetzgeber die Maskenpflicht in allen Einrichtungen aufgehoben. Während des Aufenthaltes in unserer Praxis dürfen Sie die Maske natürlich gerne freiwillig weiterhin nutzen.

Wir empfehlen unseren Infektpatienten beim Praxisbesuch zum Schutz immungeschwächter Mitpatienten weiterhin eine Maske zu tragen. Eine Pflicht besteht allerdings nicht mehr.

Gesundheitssystems aufmerksam machen.
Es braucht einen „breiten Aufschrei der Bevölkerung“ und zwar JETZT.
Ansonsten könnte auch Ihre freie Arztwahl in Zukunft eingeschränkt sein, oder sie ganz ohne Hausarzt dastehen, wie bereits viele Menschen, egal ob auf dem Land oder in der Stadt.
Mehr dazu im nächsten Absatz.

Unsere Praxis beteiligt sich an den offiziellen hessenweiten Protesttagen an jedem letzten Mittwoch im Monat. Ggf. bleibt unsere Praxis an diesen Tagen geschlossen. In dringenden Fällen wenden Sie sich ab 14.00 Uhr an den ärztlichen Bereitschaftsdienst im Usinger Krankenhaus.

Durch immer weitere Sparmaßnahmen seitens Politik und Krankenkassen und den in den letzten Jahren immens gestiegenen und weiter steigenden Praxiskosten stehen viele Praxen bald vor dem finanziellen- und personellen Aus! Hier ein paar kleine Beispiele was diese Kosten ausmacht: bei den Honorarverhandlungen will uns der Spitzenverband der Krankenkassen mit Nullrunden abspeisen. Man will uns Leistungen sogar noch kürzen. Bei einer aktuellen Inflation von über 10% will man uns nur 2% Inflationsausgleich zugestehen, welchen wir dann auch erst 2024 überhaupt erhalten sollen. Verdiente Boni für die geleistete (Mehr-)Arbeit unserer Medizinischen Fachangestellten, in den drei Jahren der Pandemie mussten wir aus eigener Tasche zahlen wo andere durch Steuergelder vom Staat gefördert wurden. Wir erhalten keine Hilfen für gestiegene Energiekosten wie bspl. Krankenhäuser oder Pflegeeinrichtungen.

Wir kämpfen für unsere Patienten, für unsere Zukunft und IHRE weitere ambulante hausärztliche Versorgung und streiken deshalb auch an kommenden Protesttagen um auf unsere prekäre Lage aufmerksam zu machen!
Gern können Sie unseren Protest mit ihrer Unterschrift in unserer Praxis oder dem unterschreiben der Online-Petition unter petition.gemeinschaft-ambulante-medizin.de unterstützen.
Wir leiden bereits heute an einem massiven Hausärztemangel den viele Patienten bereits schmerzhaft spüren müssen und die Zukunft sieht düster aus!

WIR SEHEN SCHWARZ!